Aktuelle Projekte

Die Gefahren des toten Winkels, Aus den Augen, aus dem Sinn

Am 26.6.2020 gab es viel zu sehen in der ev. Kindertagesstätte auf der Höhe. Kurz nach 9 Uhr fuhr ein großer Abschlepper in den Wendekreis vor der Kita ein, gefolgt von einem Polizeibully. In der Kita liefen die Kinder aufgeregt zum Fenster und schauten sich dieses Schauspiel genauer an. Von den ersten Kindern hörte man ein „ Wow ist der riesig“ und   „Cool, da sind echte Polizisten“. Nach kurzer Zeit klingelte es und Herr Kühn (ein Kindergartenvater) stand vor der Tür, die „schlauen Eulen“, unsere diesjährigen Vorschulkinder, waren schon ganz aufgeregt, denn Herr Kühn hat diese Aktion für sie organisiert. Die „schlauen Eulen“ gingen ganz zaghaft auf den Schlepper zu. Die drei Polizisten und der Fahrer stellten sich den Kindern vor. Der Fahrer ging zu den Kindern und erklärte den Kindern wofür dieses Fahrzeug gedacht ist, denn dies ist kein normaler Abschlepper, sondern er kann einen anderen LKW oder eine Straßenbahn abschleppen. Tim war völlig überrascht und meinte“ Boar eine Straßenbahn ist aber riesig, der ist dann aber stark“. So ein großer Abschlepper hat viele Winkel die für den Fahrer nicht einsehbar sind und dies sollte den Kindern spielerisch beigebracht werden. Die Kinder sollten sich alle neben die Beifahrertür stellen und die Erzieherin versuchte sich als Fahrer und kletterte auf den Fahrersitz. Der Polizist fragte: „ Na könnt ihr eure Erzieherin sehen?“ Lenny antwortete: „ Nee, wir sehen nur die Tür und die Reifen“, der Polizist bat die Kinder langsam rückwärts zu laufen und wenn sie ihre Erzieherin sehen konnten, sollten sie ihr winken.  „ Nur wenn ihr den Fahrer sehen könnt, sieht er euch auch, das könnt ihr euch gut merken“. Aber dann kam es noch besser für die Kinder, denn nun durften sie endlich auf den Fahrersitz klettern und sich die Welt von „oben“ anschauen. Die anderen Kinder standen vor dem Abschlepper und 2 Kinder standen weiter hinten. Emma meinte: „ Wo sind denn die anderen?“, „ na die stehen vor dem Abschlepper, aber wegen des toten Winkels kannst du sie nicht sehen, also ist es wichtig, dass man nicht direkt vor oder hinter einem großen Auto herläuft“ erklärte der Polizist. Julien rief sofort „ Oh ja, sonst wird man angefahren und das tut ordentlich weh“ . Selbst als sich die Erzieherin Julia Volbert, direkt vor den Abschlepper stellt, können die Kinder sie nicht sehen. Lara: „ Wow selbst große Erwachsene sieht man nicht“.  Zum Schluss hupte der Fahrer noch einmal und schon kehrte wieder Ruhe ein, also zumindest ein wenig, denn nun erzählten die Kinder allen anderen von ihren tollen Erfahrungen und Informationen.

 

Wir bedanken uns noch einmal recht herzlich bei Herrn Kühn, der Polizei Essen und dem Fahrer des Abschleppers für diese tolle Aktion.

 

Hühner im Kindergarten

„Uschi“, „Paula“, „Emma“ und „Henrietta sind für 3 Wochen unsere Neuen……unsere Leihhühner.

 

Am 15.04.2019 sind sie mit Sack und Pack, Hühnerstall und Gehege in unseren oberen Garten der Ev. Kindertagesstätte auf der Höhe eingezogen.

 

Voller Vorfreude haben die Kinder gewartet, dass sie endlich kommen. Dann kam der Transporter von Bauer Weber, Oberschuirshof vorgefahren. Unser Essensanbieter Neue Arbeit der Diakonie Essen hat den Kontakt hergestellt und die Finanzierung des Projektes ermöglicht. Essensanbieter Vier gefederte Freunde Vier gefederte Freunde stiegen aus, diese wurden „Uschi“, „Paula“, „Emma“ und „Henrietta“ von unseren Kindern getauft.

 

Am ersten Tag war das Fernsehteam vom WDR dabei und hat den Einzug in unseren Kindergarten gefilmt. Die Kinder haben sehr schnell den Umgang mit den Hühnern gelernt. Sie gehen sehr liebevoll und einfühlsam mit ihnen um, füttern sie, geben ihnen frisches Wasser und machen das Gehege sauber, jeden Tag. Täglich wird auch nach den Eiern geschaut und vorsichtig aus dem Nest genommen. Sie sind unterschiedlich groß, Henrietta legt immer die größten Eier.

 

Die Kinder übernehmen soziale Verantwortung für diese kleinen Lebewesen und bekommen gleichzeitig einen Bezug zum Nahrungsmittel „Ei“. Denn Eier wachsen nicht im Supermarkt.

 

Wie lebt ein Huhn? Was frisst ein Huhn? Woher kommen Eier? Sind alle Eier gleich? Sind die Hühner alle gleich oder haben auch sie unterschiedliche Charaktere?

 

Diese und viele weitere Fragen haben die Kinder im Laufe der Zeit selbst herausgefunden und aufklären können.

 

Weitere Projekte

Spechte

"Spechte" sind die Kinder, aus allen drei Gruppen, die in zwei Jahren in die Schule kommen. Sie treffen sich einmal in der Woche und gehen gemeinsam in den Wald - bei Wind und Wetter.
Zu Beginn werden kürzere Wege gegangen, später immer größere und längere Strecken erprobt. Der Axelspringer-Teich bereitet den Spechten im Sommer immer eine große Freude, wenn sie die Schildkröten auf dem Baustamm sehen und beobachten können. Im Winter ist es spannend, wenn der See zugefroren ist.
Gerne gehen die Spechte nach ihrem Waldspaziergang auf den Abenteuerspielplatz.
Uns ist es wichtig, dass die Kinder im Wald Freude haben und sich körperlichen Herausforderungen stellen. Wir gehen und klettern über unebene Waldböden und steil abfallende Hänge. Dabei ist Konzentration gefordert, darüber hinaus wird auch ihr Sozialverhalten gestärkt und gefördert.

Schlaue Eulen

Zu Beginn dieses Projektes stimmen die Kinder über den Namen ihrer Gruppe ab.

Jeden Mittwoch treffen sich die schlauen Eulen. Die schlauen Eulen sind die Kinder, die im August 2020 zur Schule gehen.

 

In dem Projekt intensivieren die Kinder verschiedene Fähigkeiten, wie z.B. Konfliktlösungskompetenz, Selbstständigkeit, kognitive Ausdauer und Arbeitshaltung.

 

Dieses Jahr erarbeiten wir alles rund um unser "Essen". Wir schauen uns an wo die Lebensmittel herkommen, was man aus ihnen machen kann.

Welche Lebensmittel sind gesund? Welche vielleicht nicht?

 

Wir kochen und backen gemeinsam mit den Kindern. Wir schauen uns einen Bauernhof, Felder mit Getreide etc. an.

 

Was passiert mit dem Korn? Was macht man dann mit dem Mehl? All diesen Fragen und noch vielen mehr, gehen wir auf dem Grund.

Zeitungsrunde der "schlauen Eulen"

Die schlauen Eulen treffen sich einmal in der Woche und erarbeiten "Deine Seite" aus der regionalen Zeitung. Sie besprechen einen Artkel ausführlich. Das Highlight für die Kinder ist "Red and Rover", sowie der "Kinderwitz".

Religionspädagogik

Religionspädagogisches Arbeiten ist eingebunden in unser Gesamtkonzept.

 

Wir beteiligen uns an den unterschiedlichsten Veranstaltungen und Gottesdiensten innerhalb unserer Gemeinde. Außerdem finden in regelmäßigen Abständen Familiengottesdienste zu unterschiedlichen Themen statt.

 

Jeden Freitag  finden sich alle Kinder zu einer Morgenandacht zusammen, in der sie biblische Geschichten hören, singen und beten.

 

Wir gehen mit den Tageskindern einmal im Monat zur Kinderkirche in unsere Kirche am Markt,  freitags von 16.00 bis 16.30 Uhr. Dort werden unter Leitung von Pfr. Silke Althaus und Team verschiedene religionspädagogische Geschichten/ Themen kindgerecht vermittelt.

 

Kinderkirchentermine

 

  • 24 Januar 2020
  • 21 Februar 2020
  • 20 März 2020
  • 24 April 2020
  • 29 Mai 2020
  • 26 Juni 2020
  • 14 August 2020
  • 25 September 2020
  • 30 Oktober 2020
  • 27 November 2020
  • 18 Dezember 2020

Farbkleckse

Unsere U3 Kinder treffen sich regelmäßig zum experimentieren, fühlen, tasten und forschen mit vielfältigen Materialien aus dem Atelier wie zum Beispiel Farben, Kleister, Prickelnadel, Schere und unterschiedlichem Papier.

Mittags AG

Themenorientiert findet monatsweise eine AG für altersspezifische Kleingruppen statt, z.B. Kinderyoga, Tanzen, Mediation, Experimente usw..

Lesepatin

Über das Essener Lesebündnis besucht einmal in der Woche eine Lesepatin die KiTa. Sie liest den Kindern, die möchten, in Kleingruppen themenorientiert oder nach Wünschen vor.

Englisch

Das Kinder- und Familienzentrum bietet für angemeldete Kinder einmal in der Woche einen Englischkurs an.

Frühstückscafé

Einmal im Monat findet ein themenorientiertes Frühstück im großen Flur für alle Kinder statt. Sie treffen sich im Untergeschoss z.B. zu Brotspießen, Eierspeisen, Obstsalat, Sandwiches, Waffeln usw.